Paul Heller heizt ein

21.08.2018

Gleich zu Beginn stellt Marco Linnenbrügger die entscheidende Frage: „Wer kennt sich heute noch mit Heizungen aus?“ Und er braucht nur wenige Ausführungen und sein Gesprächspartner erkennt, dass er fast nichts weiß über den großen Kessel, der in seinem Keller steht und ihm im Winter zuverlässig die Räume wärmt. Was aber, wenn die Heizung das nicht mehr leistet? Dann geht man mit seiner Unkenntnis in eine Neunanschaffung.

Und weil der Inhaber der Paul Heller GmbH & Co. KG (Heizungstechnik, Elektro-Haustechnik, Badrenovierungen) weiß, dass viele Menschen auf diesem Gebiet orientierungslos sind, hat er sich entschieden, ein paar Wegweiser aufzustellen: in Form einer Hausmesse unter dem Motto „Paul Heller heizt ein“. Sie findet statt am Sonntag, den 16. September, von 11 bis 17 Uhr auf dem Firmengelände an der Jöllenbecker Straße 384 in Bielefeld Theesen.

Es geht dann um nicht weniger als die Heizung der Zukunft. Denn im Optimalfall verbleibt sie mehr als 20 Jahre im Haus. Sie ist also eine Anschaffung für eine sehr lange Lebensphase. Seine Empfehlung? Leider gibt es keine einfache Antwort. „Öl, Gas, Wärmepumpe, Holz, Sonne – wer kann heute schon exakt vorhersagen, welcher Energieträger künftig dominieren wird?“, zeigt Marco Linnenbrügger auf, wie rasant sich diese Branche wandelt. Der Hersteller Solvis hat darauf reagiert und bietet ein Modulsystem an, das es ermöglicht, den Energieträger während der Standzeit der Heizung zu wechseln. Auch das Unternehmen Viessmann wird die Vielfalt seiner Modelle präsentieren – in einem 16 Meter langen Truck auf dem Außengelände bei Paul Heller.

Komplexe technische Vorgänge bildhaft darstellen, so lässt sich das Konzept der Hausmesse zusammenfassen. Zum Beispiel kann man in der Werkstatt den Handwerkern dabei zuschauen, wie sie eine Heizung zusammenbauen. Ein Lerneffekt im Stil der „Sendung mit der Maus“? „Ja, so könnte man das nennen“, lacht Marco Linnenbrügger. „Nur, dass wir uns an Erwachsene wenden.“ Was viele auch nicht wissen dürften: Beim Einbau einer neuen Heizung lassen sich bis zu 30 Prozent der Kosten über verschiedene Fördermaßnahmen wieder reinholen. Auch über diese Möglichkeiten möchte er seine Besucher am 16. September informieren. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Kletterturm, Live-Musik, Hans-Dieter Riemen und seinem „Weltmeistergrill“ sowie einem „Coffee-Bike“. Ein Teil der Einnahmen geht an den Charity-Verein „OWL zeigt Herz“.